Sammelschwerpunkte

Neben der ständigen Erweiterung des Bestands in allen Bereichen setzt sich die Privatsammlung Bragi jährlich einen Sammel- und Forschungsschwerpunkt. Ziel ist zwar einerseits eine ausgewogene Mischung an Neuanschaffungen, jedoch ist eine Konzentration auf einen Schwerpunkt, beziehungsweise ein Interessengebiet, hilfreich um Themen zu vertiefen.

  • Sammelschwerpunkt 2021
  • Sammelschwerpunkt 2020
  • Sammelschwerpunkt bis 2019

Sammelschwerpunkt 2021

Im Jahr 2021 liegt der Sammel- und Forschungsschwerpunkt der Privatsammlung „Bragi“ auf zwei finno-ugrischen Sprachen, nämlich Wepsisch und (Nord-)Samisch.

Wepsisch

Wepsisch ist als ostseefinnische Sprache eng mit dem Finnischen verwandt. Die bedrohte Sprache wird im nordwestlichen Teil Russlands gesprochen – knapp 2.000 Wepsen verstehen und sprechen die Sprache, wobei alle bilingual sind und im Alltag Russisch sprechen. Nachdem eine frühe Schriftlichkeit erst spät in den 1930er Jahren einsetzte, verschwandt Wepsisch bereits Ende der 30er Jahre wieder aus den Schulen, den Büchern und dem öffentlichen Leben.

Erst nach dem Zerfall der Sowjetunion versuchte man einen neuen Anlauf zur Etablierung einer neuen wepsischen Schriftlichkeit. Einige wenige literarische Blüten entfalteten sich seither. Die Sammlung hat sich zum Ziel gesetzt, neue und alte Werke zu beschaffen.

Als „Forschungsschwerpunkt“ sind Essays oder Publikationen zum Wepsischen angedacht, die im deutschen Raum nur spärlich vorhanden sind.

Nordsamisch

Das Nordsamische (davvisámegiella) wird von etwa 20.000 Samen in Norwegen, Schweden und Finnland gesprochen und stellt die größte samische Sprache in der Gruppe der samischen Sprachen, einem Zweig der finno-ugrischen Sprachfamilie dar.

Anders als das Wepsische ist Samisch heutzutage als Behördensprache zugelassen und wird tagtäglich verwendet. Die samische Kultur ist vital und auch bei der samischen Jugend präsent.

Die Sammlung samischer Literatur von den Anfängen bis in die heutige Zeit dienen vorrangig der Sammeltätigkeit.

Sammelschwerpunkt 2020

Der Sammelschwerpunkt im Jahr 2020 liegt auf der Beschaffung altsprachlicher Einführungen und Textbücher der Skandinavistik. Standen bisher die modernen Sprachen und Literaturen im Fokus der Sammlung soll 2020 verstärkt die neuere Forschung zur Altskandinavistik in den Blick genommen werden.

Werke zur skandinavistischen Mediävistik mit einem literaturwisschaftlichen Fokus sind ebenso Teil der Beschaffung wie altnordische und urnordische Einführungen. Spannend ist auch die Erweiterung der Sammlung und Bücher zur Runologie/Runenkunde, die den zeitlichen Rahmen der alten Sprachstufen schriftsprachlich abrunden.

Sammelschwerpunkt bis 2019

Bis 2019 gibt es in der Privatsammlung „Bragi“ keinen speziellen Sammelschwerpunkt. Jedoch sind Erst- und Sonderausgaben der skandinavischen Klassiker von hohem Interesse und Wert für die Sammlung – von Ibsen bis H.C. Andersen.

Die skandinavische und teilweise finnische Literatur von Lyrik und Epik bis zur Dramatik werden in den Originalsprachen und deutschen Übersetzungen angeschafft und bereichern die Sammlung.

Allgemeine Reise- und Kulturführer sowie Wörterbücher und Lehrwerke sind Bestandteil der frühen Sammeltätigkeit und legen eine Grundlage.

Du hast Fragen zur Sammlung? Schreib gerne eine Mail oder besuch uns auf Instagram.

Kommentare sind geschlossen.